+49.69.5979255-0 info@lassalmedia.com

LassalMedia-VGBK

 

Heute mal nur auf Deutsch.

Seid Ihr professionell künstlerisch tätig und habt ein online Portfolio? Oder vielleicht auch mehrere? Habt Ihr Bücher illustriert? Illustrationen in Magazinen veröffentlicht?

Dann wisst Ihr sicher auch, wie man genau kontrolliert, wer Eure Bilder kopiert und anderweitig nutzt, damit Ihr dafür Nutzungshonorar verlangen könnt – und zwar so, dass sich der Aufwand lohnt.

Nein?!
Echt nicht?

Nun, wenn Ihr diese Nutzung Eurer Werke nicht selbst kontrolliert, seid Ihr sicher in der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst und lasst diesen Job “kostenlos” für Euch erledigen, stimmt's?

Falls nicht, verschenkt Ihr Geld. Es ist natürlich völlig ok, Geld zu verschenken, falls das Eure bewußte Entscheidung ist und falls Ihr das so machen möchtet.

Ich persönlich freue mich über den recht großen Betrag, den ich Jahr für Jahr alleine dafür bekomme, dass ich mich für 2-3 Stunden hinsetze, um ein paar Informationen an die VG Bild-Kunst zu übertragen.
Es ergibt einen atemberaubend hohen Stundensatz – zumindest dann, wenn man gut organisiert ist und seine Daten zur Hand hat.

Letztes Wochenende, am 31. Oktober, war die Abgabefrist für die online Meldung  für 2014. Und wer, so wie ich, sehr viel Material auf den unterschiedlichsten Websiten stehen hat, braucht eine Strategie, um nicht den Überblick zu verlieren, während man auf der Website der VG Bild-Kunst seine Daten aktualisiert –  ansonsten droht man sich zu verzettlen, Meldungen doppelt abzugeben, während man andere völlig übesieht und nebenbei noch den feinen Stundensatz verspielt.

Die online Meldungen für das Abbildungsverzeichnis digitale Medien ist in meinen Augen die größte organisatorische Herausforderung, und das nicht nur, weil die Website der VG Bild-Kunst sich nicht allzu praktisch navigieren lässt, sondern auch, weil das Abbildungsverzeichnis digitale Medien jedes Jahr erneuert werden muss.

Theoretisch lässt sich jeder gespeicherte Eintrag des Vorjahres editieren, aber leider muss man dabei etliche Daten aufs neue eintragen.

Ich habe mir vor Jahren zur Vereinfachung eine Tabelle eingerichtet, in der ich meine Daten zentral sammle.
Damit habe ich nicht nur alles zusammen, um die jährlichen Meldungen bei der VG Bild-Kunst in Windeseile via Copy&Paste auszufüllen, ich kann auch schnell überprüfen, ob ein bestimmter Link noch aktiv ist bzw. ob meine Bilder an der Stelle überhaupt noch gezeigt werden. Dinge ändern sich bekanntlich, und bei fremden Plattformen bekommt man das nicht unbedingt automatisch mit.

Was sich am auffälligsten ändert, ist die Anzahl der Einträge. Vor allem, weil selten etwas im Internet gelöscht wird, werden es Jahr für Jahr mehr Datensätze.
Je früher Ihr anfangt, die Daten zu sammeln – vielleicht auch mal kurz Google bemühen – desto schneller geht es im Folgejahr.

Und weil ich immer mal wieder nach dieser Tabelle gefragt werde, stelle ich sie Euch als (fast) leeres Template zur Verfügung.
Falls Ihr die Tabellen-Vorlage (.numbers, .xls, .xlsx) möchtet, bitte hier oder auf das Bild unten klicken.

MELDUNGSÜBERSICHT – Abbildungsverzeichnis digitale Medien – VG Bild Kunst

MELDUNGSÜBERSICHT – Abbildungsverzeichnis digitale Medien – VG Bild Kunst

 

 

Die Jahreszahlen könnt Ihr entsprechend abändern. Möglicherweise habt Ihr aber schon ein paar Jahre angesammelt und möchtet die Entwicklung der Daten im Überblick; das schafft die Tabelle natürlich auch. Das aktuelle Jahr ist bei mir immer farblich markiert und jedes Jahr kommt eine Zeile je Datensatz hinzu.
Ihr könnt das natürlich beliebig nach Euren Wünschen abändern.

Es ist keine komplizierte Tabelle, aber ich halte sie für sehr nützlich. Auch um später zu überprüfen, ob alle Meldungen akzeptiert wurden, und woran es liegen könnte, falls nicht (falsche Jahresangabe? Vertippt?). Dafür ist es wichtig, die Referenznummer der Meldung, die man nach der jeweiligen Übertragung eines Datensatzes vom System der VG Bild-Kunst mitgeteilt bekommt, zu notieren.

Früher hat man diese Referenznummern separat via eMail bekommen – heutzutage wird man aufgefordert, sich die Zusammenfassung des Vorgangs nach nach der Übertragung (samt dazugehöriger Referenznummer) auszudrucken. Mittlerweile füge ich sie mittels Copy&Paste in meine Tabelle ein und habe alles zur Hand, sollte ich (oder jemand anderes) Rückfragen haben.

Da ich selbst mit Numbers arbeite, ist die Original-Datei eine Numbers-Datei. Ich habe sie zusätzlich als .xlsx und .xls abgespeichert. Möglicherweise sehen die Tabellen in Excel optisch anders aus, das kann ich leider nicht überprüfen, da ich das Programm nicht mehr nutze. Ihr könnt die Optik nach Euren Wünschen anpassen.

Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen.

Mehr Informationen und Wissenswertes zum Thema VG Bild-Kunst findet ihr auf deren Homepage und bei Euren Berufsverbänden, wie zum Beispiel bei der Illustratoren Organisation e.V.

 

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this. For more detailed information, please visit our privacy policy page. You will find a link to it in the footer.

Close